Wohin das schöne Fahrrad nur bewegen? Wo lässt sich Radfahren, Bewegung und Erleben gut miteinander verbinden? Eine tolle Radtour kann die Antwort sein. Ein paar Anregungen als Inspiration.

Fahrradtouren digital planen

Technik macht's möglich. Komoot ist ein junges und innovatives deutsches Unternehmen, das nach eigenen Angaben Europas führende Outdoor-App anbietet. Entwickelt von Fahrrad-Enthusiasten lassen sich damit Rad- und Wandertouren planen.  Der PC wird zum Routenplaner, das eigene Handy zum Navigator für die Tour.

Geplant wird am PC nach dem Prinzip Startpunkt und Ziel festlegen. Komoot schlägt eine Route vor, die per Zoom und Maus bis in kleine Details hinein nach den eigenen Anforderungen an die Tour verändert werden kann. Zum Beispiel können beliebe und sehenswerte Höhepunkte entlang der Tour übernommen und mit in deren Verlauf einbezogen werden.

Um komoot zu nutzen, ist eine kostenlose Registrierung nötig. Die erste Region ist kostenlos. Ausgewählt wird diese aus einer digitalen Karte per Anklicken oder Eingabe eines Ortes, zu dem dann die zugehörige Region angezeigt wird. Jede weitere Einzelregion kann für 3,99 € hinzugebucht werden. Gleich funktioniert es mit einem sog. Regionalpaket, also der nächst größeren Auswahl nach der Einzelregion. Kostenpunkt: 8,99 €. Zu unflexibel? Dann ist das Komplett-Paket für 29,99 € die nächste Stufe. Werbeslogan: "Einmal zahlen. Keine Grenzen. Für immer deins."

Apps gibt es für iOS- und Android-Geräte. Das Smartphone wird dann zum Navigationsgerät. Sogar eine Sprachausgabe ist möglich.

Insgesamt eine innovative Sache, die speziell auf die Bedürfnisse von Radlern und Wanderen abgestimmt ist.

Gefunden bei (Quelle) www.komoot.de